Bereisungsfahrt mit dem Sportboot „ URSUS " ex WSP 1, Hhf. Persenbeug v. 24.09. – 28.09.2017 auf der Donau über Marbach a.d. Donau, Krems und Linz

URSUS

Name der Yacht " U R S U S ", ex " W S P 1 "
Typ/Werft Ausbildungs- und Fahrtenschiff /
SCHLESS-Werft, Wesel,
Baunr.: 297/1974
L / B / T 19,80m x 4,50m x 1,00 m
Höhe über SWL 5,40 m
Flybridge Ja
Registr. Verdrängung 17 t
Tatsächliche Verdrängung 21 t
Material Aluminium (Rumpf/Aufbau)
Motor-/en 2 x MTU- Diesel Aggregate a 365 kw, Bj. 1991
Baujahr 1974
Frischwasser 2 x 250 Liter
Generator: Zeiss-Deutz, 8 kw
Brennstoff 1 x 1900 Ltr. Diesel
Elektrik 12V / 24V / 230V
Neuer Eigner  
 Neuer Eigner Ursus
Helmut
Crew:
 Eigner-und-Captain-Helmut  captain-johnny  Harald-Steuermann-Ursus
Helmut
Captain "URSUS"
Johnny
ex Captain "WSP 1"
Harald
ex Stm. "WSP 1"
an 14:00 Uhr Begrüßung an Bord durch den Eigner Helmut und seiner Ehefrau Brigitte, Lichtbildaufnahmen, Palaver an Bord, Besprechung der Reise, das Sportboot „ ETANER " , Name der Eignerin RENATE rückwärts geschrieben befand sich auch für längere Zeit liegend im Yachthafen Persenbeug ( siehe auch meine Yachtüberführung Logbuch 2 SY „BIBER" v. 9.07.2015, Sportboothafen Uelzen)
18:00 Uhr Eigner und Ehefrau gingen kurzzeitig von Bord.
20:55 Uhr Palaver an Bord, ausklingen des Abends.
23:00 Uhr  Ruhe im Schiff, Licht aus !!
07:30 Uhr Reise, Reise – aufstehen !! Das Frühstück wurde von Helmut zubereitet. Warme Brötchen, heißer Kaffee – mmmhhh !! Der Wart des Campingplatzes ist auch der Wirt des Gasthauses „ Zur schönen Wienerin"
10:20 Uhr Leinen los ! Lichtbilder von Lore bei der Ausfahrt gemacht. Talfahrt gen Krems.
10:52 Uhr In der Mündung der Erlauf eine Aufnahme vom Helmut's ehemaligen Schiff „Klostermann" getätigt.
11:11 Uhr bei Donau-km 2043 weiter zu Tal.
12:00 Uhr Kloster Melk in Sicht, Ausfahrt Schleuse Melk
12:10 Uhr Schloß Schönbühel kommt in Sichtweite
13:00 Uhr PMS „Mozart" kommt mit Überbreite zu Berg, Lichtbilder gemacht !
13:10 Uhr bei Donau-km 2010 weiter zu Tal
13:40 Uhr bei Donau-km 2000 fest im Krems (Behördenhafen – Militär, Polizei, ViaDonau usw.)
Palaver über „did un dad" mit dem Leiter (ViaDonau) und Schiffsführer des Zollbootes „WIEN", Otto Bohdal und Hubert Giracek. Ausklingen des Informativen Abends unter Alkoholeinwirkung !!
21:32 Uhr Ruhe im Schiff. Licht aus !!
06:00 Uhr Reise, Reise - aufstehen ! 
07:30 Uhr  Ortsbesichtigung Hafen Krems, äußere Inaugenscheinnahme des o.g. Zollbootes „ WIEN", Baujahr 1938, amtl. Schiffnummer 30000119
08:15 Uhr  Otto kommt an Bord um sich zu verabschieden, Helmut hat das Frühstück vorbereitet und Harald macht „ Reinschiff". Brigitte will in einer halben Stunde an Bord sein, um Tabletten für Helmut zu überreichen.
08:30 Uhr  Otto kommt noch einmal an Bord, um Helmut eine Flagge der „ViaDonau" zu bringen. Palaver mit Johnny über die Fahrt auf dem Rhein.
08:50 Uhr  Brigitte findet den Zugang zum Betriebsgelände und übergibt Helmut die in Marbach vergessenen Medikamente.
09:19 Uhr  Ablegemanöver und Bergfahrt, Palaver über die Beheizung des Bootes im Winter, Planen im Sommer vor den Fenstern um ein ausbleichen des Innenraumes zu vermeiden, Johnny spricht die Funktion von Scherbäumen an.
10:00 Uhr Die Ruine Dürnstein kam Stb. querab; kleine Geschichte über eine Weinlese an einem steilen Hang mit einer Enduro von Helmut erzählt, Harald spielt auf seiner Mundharmonika das Lied: „Alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein.... ", Video von Pat Flynn gezeigt – Dame bestellt etwas und übersieht die auf dem Teller befindlichen Pommes wegen ihrer großen Oberweite !!!! Alle lachen !!!
11:27 Uhr SV „ ISABELLE" bergfahrend überholt bei km 2223
12:25 Uhr Aus Schleuse Melk ins Oberwasser
14:15 Uhr Heimathafen Marbach a.d. Donau kurz angelegt um Medikamente für Johnny zu holen, der Ölaustritt am Wohnmobil ist bereits repariert, weiterhin bergfahrend
14:50 Uhr Nach Freyenstein, Schleife von km 2053 – km 2058, „ Böse Beuge ", der Name Persenbeug ist hieraus entstanden.
15:40 Uhr Schleusenanmeldung über Funk bei Schleuse Ybbs, km 2060,5
16:00 Uhr Lichtbilder vom Königlichen Schloß der „Habsburger" gefertigt.
16:25 Uhr Ausfahrt Schleuse Ybbs, Holzstämme am linken Ufer werden Tag und Nacht mit Wasser besprüht für die Papierfabrik
17:15 Uhr an Gasthof zur Ruine Freyenstein, Inh. Peter Ziseritsch, Freyenstein 8, 3323 Neustadt a.d. Donau
22:17 Uhr  Ruhe im Schiff - Licht aus !!! 
08:00 Uhr Reise, Reise – aufstehen !! Helmut hat das Frühstück bereits vorbereitet Palaver über „did und dad"
09:00 Uhr Leinen los – Fahrt zu Berg ! Johnny fährt nach 25 Jahren die „Alte WSP 1", und heutige „URSUS" unter Österreichischer Flagge die Donau zu Berg ab Ruine Freyenstein.
09:25 Uhr St. Nikola querab
09:30 Uhr Passage „ Insel Wörth", Signal – Talfahrer vor Bergfahrer !!!
09:45 Uhr Grein, beim Schloß muss man „Schlange stehen" vor einer Eisdiele – berühmt !!
10:05 Uhr Schubschiff „ KOMSOMOLSK" – Hhf. Ismail, fährt für die DDSG unter Ukrainischer Flagge !!!
10:30 Uhr Helmut sprach die Schleuse Wallsee auf Kanal 18 an – linke Kammer !!
11:20 Uhr Aus der Kammer, Hubhöhe ca. 12 Meter, Johnny telef. mit Lore
12:30 Uhr  Das ehemalige Schwerlastkran-Schiff von Helmut lag fest bei Mauthausen in der Mündung des Flusses Gusen
12:35 Uhr  Anruf von Helmut an das Personal der Schleuse Abwinden bei Donau-km 2115, die linke Kammer wurde vorbereitet.
13:00 Uhr  Schleuse Abwinden, Höhe ca. 8 m
13:22 Uhr  Aus der o.g. Schleuse ausfahrend
14:00 Uhr Lichtbildaufnahmen von der Einfahrt zum Hafen Linz gefertigt.
14:33 Uhr Einfahrt Schiffswerft/Hafen Bb.-seite querab 
14:40 Uhr  Fest im Winterhafen Linz mit Netzanschluß 
16:30 Uhr  Landgang zu einem Polnischen Restaurant „ Goscinna Chata", Hafenstr. 4, 4020 Linz 
18:30 Uhr Rückkehr an Bord, Palaver mit Rotwein
22:00 Uhr Ruhe im Schiff - Licht aus !!!
07:00 Uhr

Reise, Reise - aufstehen !!!

07:20 Uhr Leinen los – Talfahrt !!
07:45 Uhr Bei der Firma Voetealpine kommt langsam Nebel auf und wir haben nur noch eine Sicht von unter 200m
07:47 Uhr Fest auf einem stillliegenden Schubleichter !
08:50 Uhr Leinen los vom o.g. Leichter – talfahrend !
09:51 Uhr Schleuse Abbinden – Einfahrt. Fahren und bleiben hinter dem MS „NAMASTE"
11:37 Uhr MS „ ANTIDA" 2086 zu Berg
12:21 Uhr Donau-km 2070
13:54 Uhr Wir machen im Heimathafen fest. Palaver an Bord mit Helmut, Brigitte und Märzen Bräu „ GÖSSER " – lecker !!!

 

 

Eine sehr schöne und informative Donaureise!!!